Facebook Pixel
Warenkorb

Lesedauer: 3 Minuten

Veröffentlicht am: Mai 2021

Slider_Header_oben_1670x100px

Nice to meat you

Egal ob Sonnenschein oder Regen, Herr & Frau Schweizer sind echte Weltmeister in Sachen Grillen. In diesem Blog erfährst du brandheisse Fakten zu den verschiedenen Grillarten, wir liefern dir 4 Geheimtipps wie du den Grill wieder sauber kriegst sowie kannst du herausfinden, welcher Grill wirklich zu dir passt.

Zu guter Letzt findest du hier ein paar feine kleine Grillrezepte zum Ausprobieren.

Viel Spass beim Lesen & denk daran: Grillen kann man immer

KLASSISCHER HOLZKOHLEGRILL

Vorteile

Feuer machen, um ein feines Gericht zuzubereiten liegt schon seit hunderten Jahren in der DNA der Menschheit. Der heutige Holzgrill ist die moderne Entwicklung daraus und macht dies im heimischen Garten möglich.

Gemütlich ein kühles Getränk schlürfen, der Kohle beim Brutzeln zuschauen und zu guter Letzt, ein gutes Stück Fleisch grillen. Hört sich nach einem perfekten Sommertag an, oder? Mit dem Holzgrill ist dies alles möglich. Viele Grillfans schwören auf den klassischen Holzkohlgrill, da erst durch ihn, die perfekte Würze entsteht.

Nachteile

Auch wenn der Grillgeruch für den Moment ein schönes Erlebnis beschert, kann der permanente rauchige Holzgeschmack Nachbarn oder auch einem selbst langsam aber sicher sauer aufstossen. Rasch eine feine Wurst auf den Grill schmeissen liegt bei diesem Produkt leider nicht drin, da die Zubereitung der Holzkohle seine Zeit in Anspruch nimmt. Die Holzkohle hat leider nur eine begrenzte Lebensdauer, was ein mühsames und eher dreckiges Entsorgen mit sich zieht. Um an diesem Produkt lange Freude zu haben, muss man schon ein wirklich eingefleischter Grillfan sein.

GASGRILL 

Vorteile:

Der Gasgrill ist der perfekte Mix zwischen einem Holz- und Elektrogrill. Dank der offenen Flamme kommt das richtiges Grillfeeling nicht zu kurz. Da der Gasgrill innerhalb weniger Minuten einsatzbereit ist, sind auch spontane Grillpartys möglich. Mit der richtigen Pflege beschert dieser Grill lange Freude und mit dem richtigen Design, peppt er deinen Garten oder auch Balkon stylisch auf.

Nachteile:

Auch wenn der Gasgrill ein echtes Grillfeeling vermittelt, ist der rauchige Grillgeschmack nur bedingt vorhanden. Die Gasflasche gibt es mittlerweile an vielen Verkaufsstellen, diese sind leider oft schwer zu tragen und nicht ganz günstig.

FEUERSCHALE

Vorteile

Die Feuerschale ist vielseitig anwendbar, ob als romantisches Dekoelement oder auch als effektives Grillelement.

Die Schale bietet ein echtes Grillerlebnis für die ganze Familie. Egal ob ein saftiges Steak, knackige Würste oder auch ein schlichtes Spiegelei, mit der Feuerschale lassen sich vielseitige Menus zaubern.

Nachteile

Die Feuerschale ist ein echtes Schönwetter Produkt. Aufgrund des offenen Feuers ist es zu empfehlen, die Schale nur unter freiem Himmel zu verwenden. Da der Ring meist überall gleich warm wird, wird es eine Herausforderung verschiedenen Produkte unterschiedlich zu grillen.

ELEKTRISCHER GRILL 

Vorteile:

Kein Gas gekauft? Keine Bange, dieses Problem taucht bei diesem Grill garantiert nicht auf. Der elektrische Grill ist auch dein bester Freund, wenn es schnell gehen muss, du Respekt vor Feuer hast oder auch eher einen bedeckten Balkon zur Verfügung hast. Der elektrische Grill überzeugt durch seine einfache Handhabung, meist platzsparende Grösse und den schnellen Gebrauch. Ob eine knackige Wurst, ein vitaminreicher Veggieburger oder auch eine süsse Dessertbanane, auf dem elektrischen Grill gelingen dir diese Gerichte im Nu.

Nachteile:

Wer echtes Grillfeeling sucht, wird hier leider enttäuscht. Auch wenn die gegrillten Gerichte bestimmt sehr lecker werden, der Geruch von heisser Kohle, oder verbranntem Holz bleibt hier gänzlich aus.

FEINE EINFACHE GRILL-REZEPTE 

Grill-Apéros 

Du suchst nach einfachen & köstlichen Grillrezepte um deine Gäste zu überraschen? Dann sind diese Grill-Apéros genau das Richtige für dich & deine Liebsten. Probier es aus & wir wünschen en Guete.

Bruschetta Tricolore 

Bruschetta Nr. 1

Zutaten:

Rustico Brot

Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze & frischer Basilikum

Olivenöl


Tomaten, Zwiebeln, Basilikum klein schneiden
In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Olivenöl vermischen
Brot in dünne Scheiben schneiden, mit der Knoblauchzehe einreiben & mit Olivenöl bepinseln
Brotscheiben 5-7 Minuten auf dem Grill krossbraten
Mit Tomaten belegen & geniessen

Bruschetta Nr. 2

Zutaten:

Rustico Brot, Knoblauch & Olivenöl

Burratta, Rucola, Walnüsse, Cremiger Basilikumessig


Brot in dünne Scheiben schneiden, mit der Knoblauchzehe einreiben & mit Olivenöl bepinseln
Brotscheiben 5-7 Minuten auf dem Grill krossbraten

Burratta in kleine Stücke schneiden
Brote mit Burrata, Ruccola & Walnüsse belegen

Mit cremigem Balsamicoessig beträufeln


Bruschetta Nr. 3

Zutaten:

Rustico Brot, Knoblauch & Olivenöl

Meerrettich, Avocodaco, Zitrone, Räucherlachs


Brot in dünne Scheiben schneiden, mit der Knoblauchzehe einreiben & mit Olivenöl bepinseln
Brotscheiben 5-7 Minuten auf dem Grill krossbraten

Avocado schälen & in kleine Scheiben schneiden

Brote mit Meerrettich bestreichen

Mit Lachs & Avocado belegen

Mit wenig Zitronensaft beträufeln


Süss-Salziges Grillpäckchen

Zutaten:

Ananasscheiben

Specktranchen

Einweggrillgeschirr

Schaschlikstäbchen



Die Ananasscheiben in etwa 1cm grosse Stücke schneiden

Die Specktranchen halbieren & kreuzweise aufeinander legen

Je 2 Ananasstücke auf ein Speckkreuz legen & einpacken

Alle Päckchen auf die Schaschlikspiesse gegeben

Spiesse mit samt dem Einweggeschirr für ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze grillen

Passend dazu ein kühles Glas Weisswein

Süsskartoffelchips mit Avocadomousse

Zutaten:

Süsskartoffeln

1 Avocado, Olivenöl, Zitronensaft

Meeretich Mouse, Salz & Pfeffer, Paprika


Karoffel waschen & schälen
1-2cm dicke Scheiben schneiden
Mit Olivenöl beträufeln, würzen
Pro Seite 8 Minuten bei indirekter Hitze grillen

1 Avocado mit Zitronensaft vermischen, mit Salz & Pfeffer würzen
1 Esslöffel Meerretich Mouse beifügen (Je nach Geschmack weniger/mehr)
Alles im Stabmixer vermischen
Tipp: Bahalte den Avocadestein auf & lege ihn in die Mitte des Mousses, so wird die Creme nicht dunkel



Grill-Beilagen  

Zu jeder feinen Grillade gehört auch eine schnelle Zutat. Hier findest du ein paar schnelle Rezepte die deinen Grillabend auf das nächste Level hieven.

Luftiges Fladenbrot in nur 15 Minuten

Zutaten für 4 Stück:

120 g Mehl
0.4 TL Backpulver
100 g Naturjoghurt oder griechischer Joghurt (Alternativ Sojajogurt auch gut möglich)
optional Salz oder andere Kräuter

Rezept:

Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen

Joghurt unterheben und einen Teig anrühren

Den Teig in kleine Brote formen und diese (mit etwas Mehl) dünn ausrollen

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Fladenbrote auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen & warm geniessen



Dreierlei Dips

Paprika-Feta Dip Zutaten:

½ rote Peperoni
- 100 g Feta-Käse
- ½ TL Oregano
- ½ TL Rosmarin
- 2 Zehen Knoblauch (nach Geschmack)
- 100 g Frischkäse
- eine Prise Salz

Rezept:

Die Peperoni zuerst in grobe Stücke schneiden

Peperoni, Fetakäse, Oregano, Rosmarin, Knoblauch und Pfeffer fein pürieren

Frischkäse und Salz hinzufügen und gut vermischen & kühl servieren


Tomaten-Hummus Dip Zutaten:
1 Dose Kichererbsen
8 getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl)
2 EL Öl der getrockneten Tomaten
3 EL Zitronensaft

Rezept:

Die Kichererbsen werden in einem Sieb abgeseiht und mit Wasser abgespült

Den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden

Dann die Basilikum-Blätter abzupfen und waschen, die Tomate in kleine Würfel schneiden und die Zitrone entsaften

Kichererbsen, getrocknete Tomaten, Öl, Zitronensaft, Knoblauch, Basilikum-Blätter und Salz pürieren und bei Bedarf mit Wasser auffüllen & kühl servieren


Jogurt-Fetadip mit Zitronen Zutaten:
200 g Feta zerkrümmelt
170 g griechischer Joghurt
100 g Frischkäse
1 Knoblauchzehe geschält
1 Abrieb von einer Zitrone
1 TL italienische Kräuter getrocknet
Salz, Pfeffer, rote Chiliflocken

Rezept:

Alle Zutaten in den Mixer geben

Mixen, bis der Dip eine cremige Konsistenz hat

Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken

Bis zum Servieren kalt stellen und geniessen

Leichter Linsensalat

Zutaten für 4 Personen:

1x Tasse Linsen
2x Tassen Gemüsebouillon
100g Hüttenkäse Natur
1/2 Peperoni / 1xFrühlingszwiebeln / 1/2 Gurken / 1x Apfel
Balsamico Essig Weiss & Olivenöl
Salz & Peffer

Rezept:

Linsen in kochende Bouillion geben
Stufe runterschalten & 15 Minuten weiter köcheln lassen
Kalt abspühlen
Peperoni, Frühlingszwiebeln & Gurken schneiden
Hüttenkäse darunter mischen
Essig & Öl beifügen
Würzen & 15 minuten ziehen lassen & noch lauwarm servieren



Grill-Desserts

Du möchtest dein Menü von A-Z auf dem Grill zubereiten? Dann sind diese süssen Desserts genau dass passende für die perfekte Grill-Party. Viel Spass beim Ausprobieren!

Herzhafte Schoggi-Banane

Banane längs der Schale entlang aufschneiden
Kinderriegel einfügen
5-10 Minuten auf den Grill legen

Nur ein gereinigter Grill macht Freude

Geheimtipp 1

Zeitungen dienen nicht nur dem informativen Zweck:
  • Während der Grillsaison ist es immer gut, wenn man ein paar alte Zeitungen vor dem Altpapier rettet. Wickle das Zeitungspapier um den komplett ausgekühlten Grillrost, giesse reichlich Wasser darüber & lass diesen über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst du das Papier samt Schmutz ganz einfach lösen. Hartnäckiger Schmutz lässt sich dann auch leicht mit einem Lappen entfernen.

Geheimtipp 2

Nutze die Hitze des Grills ein zweites Mal:
  • Sobald die Grillade zu Ende ist, kannst du deinen Grill (besonders einfach bei einem Gasgrill) nochmal richtig aufheizen & so die übrig gebliebenen Essensrest ausbrennen. Sobald alle Reste gut verbrennt sind, den Grill auskühlen lassen & mit einer Grillbürste gut nachbürsten. Hierfür eignet sich diese Grillbürsten hervorragend.

Geheimtipp 3

Natron oder Backpulver kann man nur für das Backen eines Kuchens verwenden-falsch gedacht:
  • Natron oder Backpulver kann man nur für das Backen eines Kuchens verwenden-falsch gedacht: Diese zwei Produkte sind zwei geniale Helfer, wenn es ums Reinigen geht. 100 Gramm Natron oder Backpulver mit 100 ml zu einer Paste vermischen & anschliessend den Grillrost damit bestreichen. Gut einwirken lassen bis die Paste trocken ist & nachfolgend mit einem Tuch abwischen. Achtung: Beim nächsten Gebrauch den Grill ca. 15 Minuten ausbrennen lassen, damit auch alle Reinigungsreste wirklich verschwunden sind.

Geheimtipp 4

Handarbeit ist des Grillers Werk:
  • Wer lieber selbst Hand anlegen möchte und etwas Zeit zur Verfügung hat, kann dies natürlich auch mit verschiedenen Reinigungsprodukten selbst erledigen. Erkalteter Kaffeesatz oder Asche können hier gut behilflich sein. Einfach auf den Schwamm/Lappen auftragen & mit diesem den Grill einreiben, einwirken lassen & kalt abspülen.

Frankenspalters Fun Fact:

Während der Sommersaison grillt die Schweizer Bevölkerung durchschnittlich jeden 4. Tag.

Wie gesagt, wir sind richtige Weltmeister in Sachen Grillen & dseit mehr als 200`000 Jahren.