Facebook Pixel
Warenkorb
foodcenter_tipps_tricks

Das 1x1 in der Welt der Foodcenter

Wer kennt sie nicht – die grossen prall gefüllten doppeltürigen Kühlschränke aus den amerikanischen Serien.
Ein wahrer Traum! Was die grossen Küchenhelden neben dem Kühlen noch so können erfährst du hier weiter im Text!


    Foodcenter, Side by Side oder Frenchdoor – was bedeutet das?

    Foodcenter ist der eigentliche Überbegriff für einen grosszügig dimensionierten Kühlschrank im amerikanischen Stil mit Zusatzfunktionen. Diese sind meist mit zwei Türen versehen und verfügen über ein Kühl- sowie Gefrierteil

    Spricht man von einem Side by Side Foodcenter, so ist in den meisten Fällen links der Gefrierschrank und rechts, oft die grössere Türe von beiden, der Kühlschrank. Steht man vor dem Foodcenter, so lassen sich beide Türen wie bei einem Tor öffnen.

    Ein Frenchdoor Foodcenter hingegen hat vier Türen und der Gefrier- und Kühlbereich ist nicht wie bei der Side by Side Varanite nebeneinander, sondern untereinander aufgereit. Frenchdoor Foodcenter werden auch Multidoor genannt. Der Kühlschrank ist im Vergleich zum Gefrierteil durchgehend offen und lässt sich mit zwei voneinander unabhängigen Türen öffnen, wobei der Gefrierbereich in der Mitte durch eine Trennwand separiert wird.


    Standort des Foodcenters

    Die Frage für den Standort des Foodcenters liegt nicht nur wo du dafür Platz findest, nein das Gerät selbst stellt auch gewisse Anforderungen an seinen Standort. Die Umgebungstemperatur muss zwingend höher sein als die eingestellte/programmierte Temperatur. Sobald die Umgebungstemperatur tiefer als der eingestellte Wert ist, nimmt das Gerät automatisch diese Temperatur an.

    Wichtig beim Kauf dieser Geräte ist die Klimaklasse. Das heisst, um das passende Gerät aus zu suchen, muss zuerst geschaut werden in welchem Temperaturbereich der Standort des Foodcenter ist. Die Klimaklassen sind wie folgt:

  • Klimaklasse SN - Umgebungstemperatur von 10-32 °C
  • Klimaklasse N - Umgebungstemperatur von 16-32 °C
  • Klimaklasse ST - Umgebungstemperatur von 18-38°C
  • Klimaklasse T - Umgebungstemperatur von 18-43°C

    Wasseranschluss für Eiswürfel

    Viele Modelle verfügen über eine praktische Zusatzfunktion wie einen Wasserspender oder einen Eiswürfelbereiter. Ein super Zusatz, welcher dir das mühsame Wasserschleppen abnimmt. Der Eiswürfelzubereiter sorgt zudem dafür, dass du jederzeit ein erfrischendes Getränk griffbereit hast. Bei den Foodcenter mit dieser Funktion geschieht die Wasserzufuhr entweder über einen Festwasseranschluss oder über einen Wassertank im Inneren des Kühlschrankes. Beide Optionen bringen ihre Vor- sowie Nachteile mit sich.

    Wassertank
    Vorteile:
  • Freie Wahl des Aufstellortes
  • Einfacher Anschluss – nur eine Steckdose für das Foodcenter wird benötigt
  • Einfacher Zugang zum Tank erleichtert das direkte Befüllen oder die Entnahme des Tankes um ihn in der Spüle zu füllen.
  • Es werden keine Filter benötigt.
  • Mineralwasser mit Kohlensäure ist möglich.

  • Nachteile:
  • Regelmässige Befüllung des Tankes.
  • Wasser darf nicht mehr als 3 Tage im Tank sein da sich sonst Keime bilden.
  • Regelmässige Reinigung des Tankes.

  • Festwasseranschluss
    Vorteile:
  • Wasser muss nicht ständig nachgefüllt werden.
  • Eiswürfel sind immer frisch und werden automatisch nachgefüllt.
  • Keine Reinigung des Wassertankes.

  • Nachteile:
  • Eigener Wasseranschluss muss vorhanden sein. Wenn nicht, muss eine weitere Leitung verbaut werden was somit mit einem hohen Installationsaufwand verbunden ist.
  • Verbauter Filter muss alle 6 Monate erneuert werden. Die Kosten des Filters befinden sich im mittleren des zweistelligen Bereichs.
  • Regelmässige Wartungsarbeiten.

    NoFrost im Detail

    NoFrost ist eine Funktion, bei denen die Hersteller ein eisfreies Inneren des Gefrierschrankes garantieren. Die Feuchtigkeit wird von innen nach aussen des Kühl- sowie Gefrierteils entsogen, um das Festsetzen von Eis an den Wänden zu verhindern. So gehört das regelmässige Abtauen zur Vergangenheit an.


    Home Connect

    Egal wie weit du von deinem Foodcenter zu Hause weg bist, dank Home Connect bist du jederzeit mit deinem kühlenden Helden verbunden. Wenn dein Gerät diese Funktion besitzt, kannst du dich ganz einfach mit einer App mit deinem Kühlschrank verbinden, welche dir dann über einige Daten Auskunft geben kann. Was die Home Connect alles im petto hat siehst du hier im Überblick:

  • Du hast deine Vorräte immer und jederzeit im Blick
  • Die eingebaute Kamera in deinem Foodcenter verschafft dir schnell und einfach einen Überblick, was sich im Inneren des Kühlschrankes befindet. So werden Foodwaste und Doppeleinkäufe zu Fremdwörter.
  • Temperaturänderungen
  • Das Einstellen und Anpassen der Temperatur ist in der App sehr einfach und präzise möglich. Das Wechseln in verschiedene Modi wie zum Beispiel Eco-Modus oder Urlaub-Modus ist ein weiterer Vorteil.
  • Mitteilung bei ungeschlossener Kühlschranktüre
  • Jeder kennt es und weiss wie ärgerlich es ist, wenn die Kühlschrank- oder Gefriertüre nicht richtig schliesst und dein Hab und Gut schlecht wird. Dies ist nun Vergangenheit. Die App teilt dir sofort mit, wenn die Türe nicht korrekt verschlossen wurde.
  • Vitamin-Rettung dank Schockfrosten
  • Bereits im Einkaufsgeschäft kannst du per App den Kühl- und / oder auch den Gefrierteil deines Foodcenters ready machen. Per Klick wählst du eine Art Supergefrieren, meist «Superfreeze» genannt, welche dein Gemüse direkt innert wenigen Minuten einfriert. Dies ist zudem ein geniales Tool wenn du, vor allem im Sommer, ein kühles Getränk geniessen möchtest.
  • Die korrekte Lagerung deiner Lebensmittel ist das A&O
  • Mit der Kamera wird das Innere des Foodcenters überprüft und teilt dir mit, wie du deine Lebensmittel am besten und effizientesten lagerst. So kann das Maximum der Haltbarkeit erreicht werden.

    Touchfunktion
    Ein Foodcenter besitzt meist ein kleines eingebautes Display an der Front des Gerätes, welches einfach mit den Fingern bedient werden kann. Dieser Bildschirm ist das Bedienfeld, auf welchem die Hauptfunktionen einfach mit den Fingern bedient werden können.

    Vario Zone, Temperaturzonen, VitaFresh & Co.,– kurz erklärt!
    Etwas was alle Kühlschränke gemeinsam haben, sind die unterschiedlichen Fächer, Schubladen oder auch Ablagen. Egal ob aus Glas, Plastik oder auch in Gitterform - sie verfolgen alle gemeinsam das Ziel für Ordnung zu sorgen und holen aus jedem Lebensmittel die optimale Haltbarkeit heraus. In jedem Kühlschrank befinden sich verschiedene Temperaturzonen. Je grösser der Schrank, desto mehr Zonen. Fakt ist, dass das wärmste Fach zuoberst und oberhalb der unteren Schublade, wenn vorhanden, das kälteste liegt.

Wir hoffen, wir konnten dir deine Fragen beantworten und dass du deinen Kühlschrank jetzt optimal zu nutzen weisst.
Falls weitere Fragen bestehen, kannst du uns gerne via Kontaktformular kontaktieren oder wende dich direkt an service@frankenspalter.ch

Schon gewusst?!
Früher als es noch keine Kühlschränke gab, wurden leicht verderbliche Vorräte draussen im Garten in der Nähe von Flüssen oder Bächen in der kühlen Erde vergraben!
Ich denke wir sind alle froh, dass wir unser leckeres Entrecôte oder den frischen Käse nicht mehr im Boden verschwinden lassen müssen!